logo

FERNSTUDIUM IM VERGLEICH

Fernstudium im Vergleich - Fernuni und Fernschule

Fernstudium Rente

Jeder weiß, dass die höhe der Rente die man im Alter erhält vor allem von der Anzahl der Jahre abhängt, in denen man berufstätig war und in die Rentenkasse einbezahlt hat. Da die zu erwartende Rente immer geringer ausfällt und kaum noch jemand ohne private Vorsorge auskommt, zählt hier jedes Jahr. Wenn Sie lange studiert haben, müssen Sie sich aber keine großen Sorgen machen. So verdient man schließlich oft sehr viel mehr, wenn man sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat. Das gilt vor allem dann, wenn man sich für Studiengängen mit guten bis sehr guten Berufsaussichten entscheidet. So muss man sich aktuell als Informatiker oder Ingenieur gar keine Sorgen über die Arbeitslosigkeit machen. Vor allem in Großstädten findet man heute sogar einen Job, wenn man sich das Programmieren selbst angeeignet hat und gar kein Studienabschluss nachweisen kann. Wer viel verdient, der zahlt auch mehr in die Rentenkasse ein. Folglich erhöhten sich die Rente und wenn man pro Monat noch ein paar hundert Euro über hat, sollte man auch noch privat fürs Alter vorsorgen. Ob man sich nun für einen Aktienfonds, eine Immobilie oder eine andere Anlageform entscheidet ist dabei eher Geschmackssache.

Ganz entscheidend für die Rente dürfte aber auch die Tatsache sein, dass vom Studium bis zu acht Jahre voll auf die Rente angerechnet werden. Wer also noch keine vollen acht Jahre studiert hat, der kann heute auch durch ein Fernstudium seine Rentenansprüche weiter erhöhen. Da bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen, sollten Sie sich jedoch vor dem Antritt des Studiums bei der Rentenkasse informieren. Wer sich aber für ein vollwertiges Bachelor oder Master Studium an einer Fernuni entscheidet ist meist schon auf der sicheren Seite in Sachen Rente.