logo

FERNSTUDIUM IM VERGLEICH

Fernstudium im Vergleich - Fernuni und Fernschule

Schulpraktikum

 Informationen zum Thema Ausbildungssuche 

Es gibt verschiedene Arten bzw. Gründe um ein Schulpraktikum zu absolvieren:

1.) Schulpraktikum während der Schulzeit / Schnupperpraktikum

Viele Schüler möchten während der Schulzeit ein Praktikum in einer Schule machen. Das ist nicht immer ganz so einfach und von der Schule nicht so gern gesehen. Viele Schulen bieten zwar heute ein einwöchiges Schnupperpraktikum an - dieses sollte aber in einem Betrieb und nicht unbedingt in einer Schule absolviert werden. Wenn man dieses Schnupperpraktikum dennoch in einer Schule absolvieren möchte muss man schon mit guten Gründen aufwarten. Wenn man später Lehrer werden möchte kann das durchaus Sinn machen und der Lehrer zeigt eventuell verständnis für diesen Wunsch.

Nun stellt sich aber die Frage ob man auch wirklich was lernt in einem solchen Praktikum. Schließlich drückt man ja schon das ganze Jahr über die Schulbank - und vielmehr wird man im Schulpraktikum auch nicht machen dürfen.

2.) Schulpraktikum im Studiengang Lehramt für Grund- und Hauptschule

Wer Grund- und Hauptschullehrer werden möchte und diesen Studiengang an einer PH belegt absolviert während des Studium mehrere Schulpraktika in denen man bereits vor Klassen unterrichtet und somit schnell herausfindet ob man dem Lehrerberuf gewachsen ist. Und nach dem theoretischen Studium beginnt man erst einmal als Referendar. Im Referendariat wird man bereits sehr viel unterrichten, die Stundenanzahl ist aber noch deutlich geringer als bei einem ausgelernten Lehrer. Zudem muss man mit vielen Unterrichtsbesuchen rechnen, bei denen man genaustens beobachtet und beurteilt wird.

3.) Schulpraktikum im Studiengang Lehramt Gymnasium

Während die Grund- und Hauptschullehrer schon recht schnell ins kalte Wasser geworfen werden und unterrichten müssen kommt die pädagogische Ausbildung bei den Gymnasiallehrern in Deutschland eher zu kurz. Man studiert beispielsweise Mathematik und Deutsch an der Uni ohne auch nur einmal vor einer richtigen Klasse unterrichten zu müssen.
Das hat zur Folge, dass viele Gynmasiallehrer erst nach dem Studium merken, dass Sie dem Lehrerjob gar nicht gewachsen sind. Für ein Zeitstudium ist es dann meist zu spät. Ein Schulpraktikum bei dem man möglichst auch selbt unterrichten darf macht im Vorfeld also auf alle Fälle Sinn.