logo

FERNSTUDIUM IM VERGLEICH

Fernstudium im Vergleich - Fernuni und Fernschule

Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK)

Sie haben bereits eine Ausbildung abgeschlossen, aber das reicht Ihnen noch lange nicht? Wirtschaftliche Zusammenhänge und die gesamten Prozesse im Unternehmen haben Sie schon immer interessiert? Dann schnell weiterbilden und die Möglichkeit auf viele Karrieremöglichkeiten sichern, denn in der heutigen Zeit ist Eigeninitiative und das Interesse zur ständigen Weiterentwicklung Gold wert.

Der geprüfte Wirtschaftsfachwirt (IHK) ist ein öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss auf Meisterebene, welchen man durch verschiedene Voraussetzungen erlangen kann. Eine kaufmännische oder verwaltende Ausbildung ist als Grundlage ideal, aber auch andere Ausbildungen plus nachfolgender Berufserfahrung sind möglich. Die Fälle werden individuell auf Zulassung geprüft. Die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt kann Vollzeit oder Berufsbegleitend erfolgen. Dabei ändert sich natürlich der Zeitumfang, der dafür aufgewendet werden muss. Der Wirtschaftsfachwirt lässt sich also auch neben der Arbeit in etwas mehr als einem Jahr realisieren. Informieren Sie sich und finden Sie heraus, welches Modell zu Ihrem derzeitigen Leben passt.

Das Schöne am Wirtschaftsfachwirten ist, dass diese Zusatzqualifikation branchenübergreifend funktioniert und nicht nur wirtschaftszweigbezogen. Mit dem Wirtschaftsfachwirt sind Sie in der Lage, in Unternehmen Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen. Betriebswirtschaftliche Sachverhalte und Probleme eines Betriebs können erkannt, analysiert und behoben werden. Auch Projekte werden eigenständig geplant, kontrolliert und durchgeführt. Sie entwickeln sich durch diese Weiterbildung also zum Allrounder und Ihrer Karriere steht nichts mehr im Wege. Mehr dazu finden Sie hier.

Die Zulassungsmodalitäten für zwei Teilprüfungen werden nun kurz im Überblick zusammengefasst.

Zur Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf (mind. 3 Jahre)

 oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf (mind. 3 Jahre) und danach mind. 1 Jahr Berufserfahrung

 oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mind. 2 Jahre Berufserfahrung

oder

  • eine mindestens dreijährige Berufspraxis

Zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • die abgelegte Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ (darf nicht länger als 5 Jahre her sein)
  • mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis

Die Weiterbildung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt mit IHK- Abschluss ist sogar förderbar. Über das Meister Bafög, Begabtenstipendium oder den Berufsförderungsdienst für Zeitsoldaten. Informieren Sie sich, wie Sie am besten gefördert werden können.